Klartexte
ZURüCK ZUR üBERSICHTZURÜCK ZUR LETZTEN SEITE
  • E-Mail
  • PDF
  • Drucken

HÖRT MICH DENN NIEMAND?

Schmerz frisst Seele auf!

Dein Schrei nach Hilfe verhallt im Nichts. Du suchst nach Halt, nach einem guten Freund, der zuhört. Sehnst Dich nach einer Schulter zum Anlehnen. Aber scheinbar ist da niemand. Also bist Du ganz allein mit Deinem Kummer: Klassenarbeit verhauen, der Lehrer hat Dich auf’m Kieker, der Typ, auf den Du schon lange stehst, geht mit einer anderen, Deine Eltern zoffen sich ständig. Die Probleme wachsen Dir immer mehr über den Kopf, stimmt’s!? Morgens hast Du gar keine Lust aufzustehen. „Wofür denn auch? Ist doch eh alles sinnlos!“, denkst Du. Und in Deiner Depression wird der Schmerz wird immer größer. Verzweiflungsattacken fressen sich durch Deine Seele. Du willst, dass Dich jemand versteht, Dich und Deine Gefühle ernstnimmt. Wieso schafft das denn niemand? Was würdest Du geben für ein bisschen Liebe, ein bisschen Aufmerksamkeit!? Aber immer wieder sagst Du Dir: „Wer beachtet mich schon? Und wen interessiert wirklich, was ich denke und fühle?“

Denkst Du an Selbstmord?

Oft hast Du den Eindruck, neben Dir zu stehen. Du siehst, wie das Leben an Dir vorbeizieht – wie auf der Überholspur. Manchmal fühlst Du Dich wie beim freien Fall. Irgendwie geht es nur nach unten. Du kriegst die Kurve nicht und bekommst Dein Leben einfach nicht mehr unter die Füße. In Dir drin ist alles dunkel. In Dir drin schreit es. Es soll endlich aufhören! Weg mit diesem Schmerz! Weg mit dieser Leere, die sich immer mehr in Dir ausbreitet. Denkst Du vielleicht schon an Selbstmord? Redest Du Dir ein, dass die Schwierigkeiten aufhören, wenn Du erst tot bist? Dass dann Ruhe einkehrt und Du Dich mit nichts mehr herumquälen musst? Aber stimmt das denn? Und abgesehen davon: Hör doch mal in Dich hinein – eigentlich willst Du doch gar nicht sterben, oder!? Im Gegenteil sogar: Du willst leben. Nur halt nicht so!

Für wen Du absolut wertvoll bist!

Kannst Du Dir vorstellen, dass es jemanden gibt, der Dich 100%ig versteht? Der Gefühle wie Angst, Traurigkeit und Verlassensein genau wie Du am eigenen Leib erlebt hat? Der versteht, warum Du an Selbstmord denkst? Mach nicht gleich dicht, wenn der Name Jesus fällt. Mach Dir lieber bewusst, dass er zwar Gottes Sohn ist, aber dennoch auch ganz Mensch war. Und als Mensch hatte auch er schon mal so eine tierische Angst, dass er Blut und Wasser geschwitzt hat. Außerdem musste er erleben, wie einer seiner Freunde ihn verraten hat. Dann sein Ende: Er opferte sein Leben, um Menschen Gutes zu tun und sie zu retten. Sogar die Menschen, die ihn hingerichtet haben. Trotzdem musste er in seiner größten Not erleben, wie ihn sogar seine engsten Freunde im Stich ließen. Du siehst: Jesus weiß ganz genau, was Leid bedeutet und wie sich Schmerz anfühlt.
Gerade weil Jesus Christus selbst so viel durchgemacht hat, kann er Dich ziemlich gut verstehen. „Wie das? Er ist doch tot“, denkst Du vielleicht. Nein, Gott hat ihn wieder lebendig gemacht. Er lebt heute noch und möchte, dass auch Du lebst. Und zwar frei und unbekümmert. Er liebt Dich! Für ihn bist Du wertvoll! Kannst Du Dir das vorstellen: Er möchte Dir gern abnehmen, was Dich bedrückt! Mehr noch: Jesus Christus will Dich beschenken. Und zwar so: „Ich bin gekommen, um ihnen Leben zu bringen und alles reichlich dazu“ (die Bibel, Johannes 10,10b). „Wenn jemand an mich glaubt, werden Ströme von lebendigem Wasser aus seinem Inneren fließen" (die Bibel, Johannes 7,38a). Was für Zusagen. Lass Dir die mal auf der Zunge zergehen! Für Jesus bist Du also kein „niemand“, sondern „jemand“ ganz Besonderes. Und wenn Du wieder denkst, dass es sowieso niemanden interessiert, ob Du da bist oder einen Suizid verübst, dann mach Dir klar, dass das eine Lüge ist. In Wahrheit interessiert sich Jesus Christus nämlich sehr für Dich! Er will Dein dunkles, schweres Herz mit seiner Liebe füllen. Und er will Dir helfen, dass Du ein erfülltes Leben bekommst – ein Leben, das Dir Freude macht.

Wie Leben in Dein Leben kommt!

Allerdings marschiert Jesus nicht einfach so in Dein Leben. Er wartet darauf, dass Du ihn einlädst. Erst dann wird er Dir helfen. Erzähl ihm einfach, was Dich bedrückt und was Du Dir wünschst. Öffne ihm Dein Herz und sei bereit, seine Ratschläge für Dein Leben anzunehmen. Wenn Du ihm Dein Vertrauen aussprichst, wird er Dir sicher helfen.
Möchtest Du vielleicht erst einmal mit uns reden? Wir können auch zusammen beten. Ruf doch mal an. Oder schreib uns. Wir haben immer ein offenes Ohr und Du kannst uns vertrauen! Also: Bis gleich!?


ZURÜCK ZUR STARTSEITE ZURÜCK ZUR STARTSEITE

Das könnte dich auch interessieren:

Klartexte

ZERBROCHENE HERZEN

Bist Du dauertraurig und Freude ist ein Fremdwort geworden? Versuchst Du sogar den Schmerz in Deiner Seele mit einer Rasierklinge

Video Ansehen >>

Erlebnisse

DEN LÖFFEL ABGEBEN ... AN JESUS

Ich hab schon viel durchgemacht. Ich wuchs in einer Familie auf, in der es viel Streit, Geschrei und Unfrieden gab. Meine Eltern

Weiterlesen >>